Therapiehund

Der Therapiehund / Therapiebegleithundeteam

Ein Therapiehund ist, ein "Therapiehelfer auf vier Pfoten", er wird gezielt in der
tiergestützten medizinischen Behandlung (beispielsweise im Rahmen einer
Psychotherapie, Ergotherapie, Physiotherapie, Sprach-Sprechtherapie oder
Heilpädagogik) eingesetzt.

Therapiehunde dienen als Eisbrecher und Brückenbauer.
Sie sind Schmuse- und Streichelhunde für Menschen mit Handicaps.

 

  • Therapiehunde geben Sicherheit, Geborgenheit und Selbstbewusstsein
  • Therapiehunde motivieren zur Kontaktaufnahme
  • Therapehunde schenken verlorene Lebensfreude zurück

In der Ausbildung zum Therapiehund werden diese Fähigkeiten verstärkt und gefördert.
Vertrauen und Bindung schafft die Basis für eine qualifizierte Ausbildung zum Therapiebegleithundteam.

 

 

Die Ausbildung nach dem PA (Prima-Assistenzhund)  Ausbildungskonzept
 
Mein entwickeltes PA  Ausbildungskonzept ist ein erfolgversprechendes Ausbildungskonzept.
 
  • Diese Ausbildungsart ist eine angeleitete und geführte Selbstausbildung des Assistenzhundes.
  • Während der gesamten Ausbildung begleite und leite ich dich persönlich im alltäglichen Training an.            
  • Im theoretischen Teil lernest du alles rund um die Hundehaltung, die Ausbildung, die Grenzen und die Möglichkeiten der Unterstützung deines Therapiehundes.   
  • Mit das wichtigste Merkmal meines PA Ausbildungskonzeptes ist die gewaltfreie Ausbildung und Trainingsmethode!
  • In der PA Assistenzhundeausbildung wird ausschließlich mit positiver Verstärkung und einer engen vertrauten Teambindung gearbeitet.


Vertraut dein Hund dir, dann wird dir auch dein Hund vertrauen!

Wichtige Eigenschaften deines Hundes:

•    Sehr menschenfreundlich
•    Sehr kontaktfreudig und   Kommunikationsbereit
•    Freude am Arbeiten
•    Aufmerksam und zugänglich
•    Hohe Reizschwelle gegenüber Alltagslärm
•    Ruhiges und ausgeglichenes Wesen
•    Freundlich Artgenossen und anderen Tiere  gegenüber
•    Gut sozialisiert
•    Nicht schreckhaft
•    Spieltrieb und Ausdauer
•    kein Aggressionspotential
•    Verträglichkeit und Tolerant
•    Hohe Toleranz bei Körperkontakt
•    Kontrollierbar, Abrufbar besonders in kritischen Situationen
•    Tiefe und vertrauensvolle Bindung zum Hundehalter
•    Gesund und Geimpft

Mindestalter:

12 Wochen. Hier liegt der Vorteil darin, dass der Welpe langsam in seine Aufgabe eingeführt wird.
 

Falls du noch keinen Hund habst, berate Ich dich gerne!
 
 
 
Ausbildungsumfang und Inhalt:

Dauer der Ausbildung: ca. 6 - 9 Monate (je nach Intensität der Trainingseinheiten)

Es werden fünf Ausbildungsblöcke durchlaufen.

Bevor wir mit der Ausbildung beginnen ist ein klärendes Vorgespräch bei Ihnen zu
Hause erforderlich. Zusammen legen wir das Ausbildungsziel fest,
das heißt die Dinge die Sie und Ihr Hund erlernen soll.
Im zweiten Gespräch besprechen wir zusammen das von mir erstellte Ausbildungskonzept.  
Nun beginnen wir zusammen mit der Ausbildung.
 
Grundvoraussetzung ist eine Eignungsprüfung deines Hundes. Die Kosten für die Eignungsprüfung betragen 125,00€.
 
Block 1.
Welpen Frühprägung & Ausbildung
   3 Einzelstunden/Gruppenstunden in Theorie & Praxis a`45 Minuten
 10 Gruppenstunden a`60 Minuten
150,00 €

Block 2.
Grundausbildung
   5 Einzelstunden/Gruppenstunden in Theorie & Praxis a`45 Minuten
 15 Gruppenstunden a`60 Minuten
(wird ein weiterer Kurs gebucht da das Lernziel nicht erreicht wurde, werden diese Kosten gesondert berechnet)   
450,00 €
Am Ende des zweiten Blockes wird geprüft ob das Ausbildungsziel erreicht wurde.

Block 3.
Begleithundeausbildung & Beginn der Spezialausbildung die genau auf Ihr Arbeitsfeld angepasst ist 
10 Einzelstunden/Gruppenstunden in Theorie & Praxis a`45 Minuten
20 Gruppenstunden a`60 Minuten Kurs der Begleithund & Bindung & Rückruf 
(wird ein weiterer Kurs gebucht da das Lernziel nicht erreicht wurde, werden diese Kosten gesondert berechnet)  
650,00 €
Am Ende des dritten Blockes wird geprüft ob das Ausbildungsziel erreicht wurde.

Block 4.
Generalisieren der Ausbildungsinhalte & Vorbereitung zur Prüfung & Prüfung
 3 Einzelstunden in Theorie & Praxis a`45 Minuten
120,00 €

Die Kosten können je nach Aufgabenstellung abweichen.

Zulassung zur Prüfung:
Das Team wird zur Prüfung zugelassen, wenn alle Aufgaben in den Blöcken bestanden wurden.


Gespannprüfung & Kennzeichnung des Teams:
Die Prüfung entspricht dem internationalen Standard und lehnt sich an der Prüfungsordnung und den Richtlinien des ÖKV an.
Mit der bestandenen Prüfung erhält das Team eine Kennweste. Jeder Hundehalter erhält einen Teamausweis.
Der Ausweis ist für zwei Jahre gültig und wird nach einer Nachschulung für weitere zwei Jahre verlängert.
 
 
Dauer:
66 Unterrichtseinheiten (ca. 1 Jahr)

Kosten:
1.370 € (incl. Arbeitsmaterial)
Die Zahlung erfolgt vor jedem Ausbildungsblock.

Termin: Beginn jederzeit möglich.
 

 

Kontakt     Anfahrt     Impressum     Datenschutz


Anrufen

E-Mail